25. Mai - Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Am 25. Mai 2018 trat EU-weit die so genannte Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft.


Aufgrund dessen haben wir unsere Datenschutzrichtlinie in Bezug auf die Erhebung und Handhabung personenbezogener Daten unserer Benutzer, Kunden und registrierten Kontakte entsprechend aktualisiert.


Um uns nicht auch an der groß angelegten Email-Flutung zu beteiligen, haben wir bewusst darauf verzichtet, jedem bei uns registrierten Kontakt diesen Sachverhalt extra mitzuteilen!


Wir sind der Meinung, dass die Presse darüber ausreichend informiert hat.


Unsere aktuelle Datenschutzrichtlinie finden Sie hier.

Bei Fragen oder Feedback kontaktieren Sie uns gern jederzeit.


Ihr

Andreas Bertermann


10. Januar - TRACKSHOT v8.0.3.0 Release

Jetzt internes Mischen auf ASIO-Geräte mit neuen Routing Möglichkeiten!



1.
ASIO-Geräte lassen sich treiberbedingt zum Ausspielen immer nur ein einziges
Mal öffnen.
Deshalb benötigte man bisher für jedes Sample, was gleichzeitig ausgespielt werden sollte, ein eigenes ASIO-Gerät.
Der tatsächliche physikalische Ausgang wurde bisher durch das anschließende Routing der Audiokarte (Routing-Matrix) bestimmt.

Ab jetzt kann ein und dasselbe ASIO-Gerät in mehreren Playlisten und Wall-Registern gleichzeitig verwendet werden. Die einzelnen Audioströme werden dabei zunächst intern gemischt und die Summe wird dann an das ASIO-Gerät zum Ausspielen übergeben.
Die physikalischen Ausgänge können dadurch direkt durch das entsprechende Audiogerät definiert werden.
Die externe Routing-Matrix der Audiokarte wird hier nicht mehr benötigt.

2.
Neue Routing-Möglichkeiten - für die Multitrack-Lizenzen TRACKSHOT 8/16/24
Das interne Mischen funktioniert nicht nur für die ASIO-Geräte (stereo), sondern ebenso für die Multitrack-Geräte, die sich aus einzelnen ASIO-Geräten zusammensetzen.
So kann ein einziges Multitrack-Gerät, das z.B. aus 8 ASIO-Geräten (16 Tracks) besteht, in allen Playlisten und Wall-Registern gleichzeitig verwendet werden.

In den Playlist- und Wall-Eigenschaften kann getrennt für Stereo- und Mehrspur-Samples ein Standard-Routing festgelegt werden.
Dieses Standard-Routing bestimmt, auf welchen Kanälen des Multitrack-Gerätes Samples, die in diese Playlist bzw. Wall gezogen werden, ausgespielt werden.

Im Routing-Dialog sieht man anhand der Farbgebung der Kanäle auf den ersten Blick, ob es sich bei dem Sample um ein Standard-Routing handelt oder nicht.

Das Routing kann hier jederzeit angepasst werden und so z.B. sehr einfach auf andere oder auch weitere Kanäle geroutet werden.
Das Standard-Routing wird dadurch dann zum Individual-Routing.
Durch den Reset-Button kann es jederzeit wieder zurückgesetzt werden.

Wenn Samples mit Individual-Routing in eine andere Playlist oder Wall verschoben oder kopiert werden, kann das Routing beibehalten oder aber auch auf das Standard-Routing der Ziel-Playlist bzw. Ziel-Wall umgesetzt werden.
Das Verhalten kann dazu vom Anwender selbst in der Basiskonfiguration dediziert eingestellt werden.


3.
Der LPT-Port als Faderstart Interface wird jetzt auch unter Win 10 unterstützt.


 

Weitere Neuerungen und Informationen zu Bugfixes enthält die im zip-Archiv enthaltene Textdatei (Info.txt).

 


! === Durch einen Fehler im Backend unserer Website war diese Meldung

! === leider über einen längeren Zeitraum nicht sichtbar!